Projektbericht: Berliner Bibelprojekt 2015

„Bitte, legt die Bibeln weg!“ –

„Ja, ihr dürft später weiterlesen“

Lego-Bibeln, die beim Besuch des Bibelkabinetts von Kindern und Jugendlichen – oft auch von Erwachsenen – gar nicht mehr zur Seite gelegt werden wollen, haben die von Cansteinsche Bibelanstalt Berlin e.V. motiviert eine biblische Geschichte selbst zu gestalten:

Die Josefsgeschichte, 1. Buch Mose 37-50

Zunächst wurde ein Konzept erstellt. Die Geschichte in Abschnitte eingeteilt und eine didaktische Umsetzung für den Schul- und Konfirmandenunterricht erarbeitet. Ganz praktische Überlegungen und Tipps zur Fotografie und Gestaltung mussten bedacht werden. Mit Corinna Babylon war eine perfekte Begleiterin für die technische Umsetzung und Layoutgestaltung gefunden.

Der Religionslehrer Uwe Marth hat sich bereit erklärt, in zwei seiner Klassen das Konzept einmal auszuprobieren und bei der Durchführung des Projekts zu helfen. Mittlerweile waren zahlreiche Mitarbeitende des Bibelkabinetts in der Ausgestaltung des Projekts beteiligt. An der Koordination und Planung haben Mareike Witt und Verena Tigges gearbeitet.

Dann die Überraschung: 32 Gruppen aus Schulen und Kirchengemeinden haben sich angemeldet, insgesamt 535 Schülerinnen und Schüler. Diese große Anzahl stellte die Ausführung noch einmal vor ganz neue Herausforderungen. Wo es nötig war, wurden Fotografen engagiert, die in den Klassen Aufnahmen machten. Manche Abschnitte wurden doppelt vergeben, damit alle teilnehmen konnten. Im fertigen Exemplar sind diese Abschnitte rot bzw. blau markiert.

Die Hauptfiguren der Geschichte von Josef sind von den Mitarbeiterinnen des Bibelkabinetts in Kleinstarbeit zusammengestellt und an die jeweiligen Schulklassen verschickt worden. Zwischen den Winter- und Osterferien 2015 sind dann die Schülerinnen und Schüler an die Arbeit gegangen. Sie haben die Texte besprochen, an der Umsetzung gefeilt, Kulissen entworfen und Aufnahmen gemacht.

Die fertigen Bilder mussten nun in das Layout eingebunden und mit den dazugehörigen Texten und Sprechblasen versehen werden. Am Ende bekam der ganze Band noch ein ansprechendes Cover, das von der Fotografin Anne Missal gestaltet wurde. Schließlich konnte der ganze Band in Druck gehen, damit jeder Schüler und jede Schülerin ihr eigenes Exemplar erhalten konnte.

SAMSUNG CSC

Für die Übergabe wurde ein großes Event gefeiert, zu dem am 3. Juli 2015 über 300 Kinder in die Kirche am Lietzensee kamen. Nach dem Gottesdienst gab es eine große Feier im Park mit zahlreichen Stationen zum Mitmachen über die Bibel, Josef und seine Zeit. Vielen Dank an alle, die organisiert, mitgeholfen und angepackt haben. Ohne die 50 Helferinnen und Helfer wäre dieses Fest nicht möglich gewesen.

 


 

Ein kurzer Bericht über die Abschlussfeier findet sich auf dem  Blog der Berliner Morgenpost

oder auf unserer  Facebook-Seite

und natürlich auch unter  Aktuelles

 

Das Projekt wurde von der von Cansteinschen Bibelanstalt Berlin e.V. initiiert. Die von Cansteinsche Bibelanstalt unterhält das Bibelkabinett, in dem Gruppen kostenlos über die Welt der Bibel informiert werden (→ zum Angebot). Fast alles darf angefasst, ausprobiert und benutzt werden. Es gibt eine große Vielfalt an unterschiedlichen Methoden und Unterrichtseinheiten. Jeder Besuch wird individuell abgestimmt und in ein Unterrichtskonzept eingepasst. Im Vordergrund stehen der Spaß und die Freude am eigenen Erleben.